Infos

Partybus mieten – lieber vorher informieren bevor das böse Erwachen kommt.
Sie sind dabei, zum ersten Mal einen Partybus zu mieten, dann lesen Sie sich die folgende
Informationen aufmerksam durch.

Alte Fahrzeuge
Leider werden immer wieder Ă€ltere Busse mit vielen Kilometern und einem schlechten Gesamtzustand angeboten und vermietet. Doch sollte eine solch exklusive Beförderung doch auch mit erstklassigen Fahrzeugen durchgefĂŒhrt werden, deshalb sollte man sich generell die Fahrzeuge vorher anschauen, um danach nicht enttĂ€uscht zu sein.

Preise
Achten Sie auf die Preise der Anbieter, eine seriöse Firma mit einem Partybus, welche in dem Zustand ist, welchen Sie sich versprechen, kann nicht ĂŒberleben, wenn Sie fĂŒr eine Stunde mit dem Partybus unter 250 Euro berechnen.

Vermieter
Die Konjunktur ist schlecht – so mancher denkt an einen kleinen Nebenerwerb. Ein alter Bus mit ein paar Monaten TÜV und sehr hoher Kilometerleistung gibt es schon fĂŒr kleines Geld. Eine selbstgebastelte Homepage kostet auch nicht viel, und schon geht es los…
Hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Wenige FirmengrĂŒnder starten professionell und kundenorientiert. Viele brauchen dringend AuftrĂ€ge und fahren fĂŒr sehr wenig Geld mit alten und schlechten Fahrzeugen. Kunden die sich vorher nicht informiert haben, werden dann nie wieder einen Partybus mieten. Dies alles schadet dem guten Ruf der Branche.

Versicherung
Neben den erforderlichen Konzessionen und FĂŒhrerscheinen interessiert den Kunden folgendes am meisten: Was passiert im Falle eines Unfalls? Versicherungen zahlen im Schadenfall nie gerne, das gilt auch fĂŒr eine private KFZ-Haftpflichtversicherung. Diese Haftpflichtversicherung schließt nĂ€mlich eine gewerbliche Nutzung aus. Das wird oft nicht beachtet. Lassen Sie sich vom Vermieter nachweisen, dass die gewerbliche Personenbeförderung ĂŒberhaupt versichert ist. Wenn nicht, steigen Sie besser gar nicht erst ein.

Fazit und wichtige Tipps

  • Sehen Sie sich den Partybus und den Vermieter unbedingt selber an.
  • Fragen Sie nach Fotos oder Referenzen um festzustellen, wie die Firma auftritt.
  • Fragen Sie nach der Omnibuskonzession und der Versicherung.
  • Lassen Sie sich schriftlich das Baujahr bestĂ€tigen und auch, das genau der gebuchte Partybus vorfĂ€hrt